09:30 | Schuldneratlas: Jeder neunte Kölner überschuldet

November 9th, 2011

ber-koln-64-dom.jpg

Köln (ksta). In Köln sind trotz einer leichten Entspannung nach wie vor deutlich mehr Menschen überschuldet als im Landes- und Bundesdurchschnitt. Mit 11,59 Prozent liegt die Quote zwar geringfügig niedriger als im Vorjahr (11,75 Prozent), bundesweit hat die Wirtschaftsauskunftei Creditreform für ihren neuen Schuldneratlas dagegen eine Quote von lediglich 9,38 Prozent ermittelt. Eine Tatsache, die nach den Worten von Creditreform-Vertriebsleiter Alexander Nielsen allerdings für eine Großstadt wie Köln nicht ungewöhnlich ist. „Trotz aller Schwierigkeiten haben eine insgesamt ausgewogene mittelständische Struktur und der starke Finanzstandort zu der leicht positiven Entwicklung beigetragen“, erklärte Nielsen. Seit der Veröffentlichung des ersten Schuldneratlas hat sich die Quote in der Gesamtstadt um 0,77 Prozentpunkte verringert.

Mehr als 97 000 Frauen und Männer über 18 gelten nach der Definition der Creditreform in Köln als überschuldet – können also dauerhaft ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen. Dabei gibt es große Unterschiede zum Einen zwischen dem recht- und dem linksrheinischen Köln, zum anderen innerhalb der Stadtbezirke. Während linksrheinisch 10,18 Prozent der Menschen in erheblichen finanziellen Schwierigkeiten sind , sind es auf der „schäl Sick“ 14,34 Prozent. Das Unternehmen hat den Schuldneratlas nach Postleitzahl-Bereichen strukturiert: Am besten schneiden danach Lindenthal und Sülz (Postleitzahl 50935) mit 4,06 Prozent ab, das Schlusslicht bilden Kalk und Höhenberg (51103) mit 21,53 Prozent. Dort ist demnach jeder fünfte Erwachsene überschuldet. [WEITERLESEN

HINWEIS Bild: © KUKKSI ARCHIV | Kölner Stadt-Anzeiger: KSTA.de

10-facebook-klein.jpg

08:30 | Italien: Die Ära Silvio Berlusconi ist offenbar zu Ende

November 9th, 2011

20-europa-flagge.jpg

Rom. Silvio Berlusconi will als Ministerpräsident zurücktreten: Er hat Italien herunter gewirtschaftet und war in Sex- und Korruptionsskandale verwickelt – Vor seinem Rücktritt will er jedoch noch ein Haushaltsgesetz durchbringen. „Im Parlament hat sich heute gezeigt, dass wir keine klare Mehrheit mehr im Mitte-Rechts-Lager haben. Darum will ich auch die Opposition dazu aufrufen, diese Stabilitätsmaßnahmen gemeinsam mit uns durchzusetzen.“, sagte Berlusconi dem Fernsehsender Canale 5. Zwar hatte Berlusconi die Haushaltsabstimmung gewonnen, eine absolute Mehrheit hatte der italienische Ministerpräsident nicht mehr erzielt. Seit drei Jahren hatte Berlusconi übrigens über 50 Vertrauensabstimmungen gewonnen – Rücktrittsforderungen hatte er bisher zurückgewiesen. Nach Griechenland hat Italien den größten Schuldenberg in der Eurozone. Du bist bei Facebook? Alle Nachrichten im Überblick auch auf der KUKKSI-SEITE!

HINWEIS Bild: © KUKKSI

10-facebook-klein.jpg

07:30 | KUKKSI REGIONAL: Nachrichten aus Köln (09.11.2011)

November 9th, 2011

0730-koln.jpg

Köln (ksta). Mit einem Faustschlag gegen die Schläfe hat ein maskierter Mann am Sonntagnachmittag am Rande eines Fußballkreisligaspiels in Widdersdorf einen Schiedsrichter niedergestreckt. Zuvor soll ein Betreuer des SV Lövenich/Widdersdorf den 42-jährigen Unparteiischen bedroht und getreten haben. „Grund war offenbar ein Freistoß-Pfiff, der in der 75. Minute zum 0:2 für die Gastmannschaft Kaster/Königshoven führte“, schilderte Michael Olligschläger, Schiedsrichter-Lehrwart im Fußballkreis Rhein-Erft. Laut Polizei soll der Betreuer (33) den Schiedsrichter Stefan A. schon während der Partie mehrfach als „Wichser“ beschimpft haben. Nach dem Schlusspfiff und der 0:2-Niederlage seines Teams stürmte der Betreuer laut Polizei in die Schiedsrichterkabine, rief: „Ich schlage dich tot“ und trat dem 42-Jährigen gegen den Rücken. Der Betreuer dagegen gab später zu Protokoll, er habe nur mit dem Unparteiischen über den Spielbericht reden wollen und sei von ihm beleidigt worden. [WEITERLESEN]

KUKKSI-Hinweis neue-kukksi-jobs-klein-fertig.jpg

Köln (ksta). Der Streit um den Millionenverlust der Oper führt zu einer Änderung bei dem städtischen Bühnenbetrieb: Fortan soll der Wirtschaftsplan gesonderte Budgets für die Sparten Oper und Schauspiel ausweisen. Zudem wird die Stellung des geschäftsführenden Direktors Patrick Wasserbauer gestärkt, indem der Rat ihm die wirtschaftliche Gesamtverantwortung überträgt. Der Hauptausschuss beauftragte die Verwaltung am Montag, die Betriebssatzung für die Bühnen entsprechend zu überarbeiten. Das rot-grüne Bündnis hatte das Thema mittels einen Eilantrages auf die Tagesordnung gebracht, CDU und FDP stimmten den Vorschlägen zu. Es gehe darum, „Klarheit unter allen Beteiligten zu schaffen“ und Unstimmigkeiten innerhalb der Bühnen zu beenden, sagte SPD-Fraktionsvorsitzender Martin Börschel. Innerhalb ihrer Häuser sollen Opernchef Uwe Eric Laufenberg und Schauspielintendantin Karin Beier freie Hand haben – sofern sie ihr Budget nicht überziehen. [WEITERLESEN]

Köln (ksta). Hundert Kubikmeter beinhaltet das kleine Ladenlokal an der Brüsseler Straße, hatte die Architektin Carmen González-Borràs erläutert. Damit hatte die gebürtige Spanierin, die seit 14 Jahren in Köln lebt, den Namen für ihre Galerie: 100 kubik. Seit 2007 betreibt die Kunsthistorikerin die Galerie, drei Stufen geht’s abwärts zur Kunst, Büro und Galerie gleichzeitig. González-Borràs präsentiert ausschließlich spanische Künstlerinnen und Künstler, nach eigenen Angaben exklusiv in Deutschland. Lediglich in den Niederlanden und in Schanghai gebe es ähnliche Einrichtungen. Bei der neuesten Ausstellung bleiben auch schon mal Passanten am Schaufenster stehen und gucken – amüsiert oder angewidert. Denn die Skulpturen von Samuel Salcedo sind verstörend. Nackte Gestalten, nicht gerade Model-Figuren, die Gesichter meist von einer Maske verdeckt. [WEITERLESEN]

Kölner Stadt-Anzeiger: KSTA.de

10-facebook-klein.jpg

+++ HINWEIS +++

November 7th, 2011

+++ HINWEIS +++ Im Normalfall informiert KUKKSI 24 Stunden am Tag. Bis zum 10. November kann es in der Berichterstattung zu Beeinträchtigungen kommen.

Die nächsten Meldungen Morgen.

07:30 | KUKKSI REGIONAL: Nachrichten aus Köln (07.11.2011)

November 7th, 2011

0730-koln.jpg

Köln (ksta). Gemütlich schlendern sie ihre Route um den Dom entlang. Sie haben die gleiche Uniform, dunkle Hose, hellgraues Hemd, das Abzeichen der Stadt Köln. Dennoch sind sie ein ungleiches Paar: Herr Paffrath, stämmig, mit stacheliger Gel-Frisur und Frau Leßwing, zierlich, mit langen rotblonden Haaren. Sie sind die Dom-Streife, Angestellte des städtischen Ordnungsdienstes, und möchten ihre Vornamen nicht in der Zeitung lesen. Es geht um Straßenmusiker, Bettler, potenzielle Umweltverschmutzer, Wildpinkler – wie der zweiköpfige Adler des Stadtwappens müssen die beiden die Augen offen halten, informieren, diskutieren und verwarnen. Heute suchen sie vor allem eins: die letzten Skater der Domplatte. Diese Freizeitsportler sorgten in der Vergangenheit immer wieder für Dispute. Mit unterschiedlichsten Maßnahmen ging die Stadt gegen das Rollbrettfahrerproblem auf dem Roncalliplatz vor. Die letzte war Mitte Juli die Eröffnung des „Kap 686“, einer neuen Skateranlage direkt am Agrippinaufer im Rheinauhafen. [WEITERLESEN]

KUKKSI-Hinweis neue-kukksi-jobs-klein-fertig.jpg

Köln (ksta). Mehrere Polizisten sind in der Nacht zu Sonntag verletzt worden. Die Beamten waren ins Gewerbegebiet Pesch zu einer Schlägerei während einer Hochzeitsfeier gerufen worden. Als sie Beamten gegen 0.30 Uhr eintrafen, hielten sich einige Veranstaltungsbesucher auf der Straße auf. Die Polizisten wollten, begleitet von Diensthundeführern, den Veranstalter aufsuchen, um abzuklären, ob es während der Party zu von Straftaten gekommen sei oder Gäste Anzeigen erstatten wollen. Dabei eskalierte die Lage. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurden die beiden Diensthunde im Eingangsbereich von zwei 27 und 35 Jahre alten Verdächtigen mit Faustschlägen und Tritten angegriffen. Eine Beamtin erlitt ebenfalls einen Schlag in das Gesicht. Die Hunde setzten mit Bissen zur Wehr. Die beiden Angreifer und ein Unbeteiligter (43) wurden dabei verletzt. [WEITERLESEN]

Köln (ksta). Kunst oder Kitsch? Elektronik-Pionier Jean Michel Jarre setzt auch heute noch auf massenkompatible Sphärenklänge. In der Lanxess-Arena gibt er sich volksnah und freundlich – ein musikalischer Verführer und Hochstapler. Jemand hat Ihnen einen Luftballon geschenkt. Einen großen Roten. Was machen Sie? Lassen Sie ihn fliegen und freuen sich an dem satten, runden Farbklecks vorm Himmelsgrau? Oder nehmen Sie eine Nadel, stechen hinein und sagen: War doch nur warme Luft und Plastik? Mit eben dieser Frage sieht sich auch der Besucher eines Jean Michel Jarre-Konzerts konfrontiert. Er kann staunen, wenn sich Bühnennebel in flächigem Laserlicht ausbreitet, kann sich von den verträumten, hochtrabenden Melodien forttragen lassen, die der Meister auf monophonen Synthesizern erschafft. Oder er nimmt die Nadel zur Hand und sticht zu. Dann erscheint Jarres Auftreten als leer und pompös, mehr Kirmes als Klassik, mehr Kitsch als Kunst. [WEITERLESEN]

Kölner Stadt-Anzeiger: KSTA.de

10-facebook-klein.jpg

06:00 | KUKKSI heute Morgen (07.11.2011)

November 7th, 2011

entwurf-kukksi-heute-morgen-5.jpg

TOPTHEMA Nach sieben Stunden Verhandlungen im Kanzleramt hat sich die schwarz-gelbe Koalition auf ein Gesamtpaket mit Steuersenkungen von sechs Milliarden Euro verständigt. Allerdings kommen auf die Bürger höhere Beiträge zur Finanzierung der Pflege-Reform zu. “Das sind Beschlüsse mit Augenmaߔ, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntagabend laut Medienmeldungen. Die Steuerfreibeträge sollen in zwei Stufen angehoben werden. Um 0,1 Prozentpunkte soll der Beitrag zur Pflegeversicherung angehoben werden. Der steuerliche Grundfreibetrag (Existenzminimum) soll im Jahr 2013 angehoben werden.

Die CSU konnte das Betreuungsgeld für Eltern durchsetzen. Für Verkehrsinfrastruktur steht mehr Geld zur Verfügung, denn die Koalition sprach sich für Investitionen in Straße und Schienen aus. Weiterhin wurde beschlossen, dass bei der Zuwanderung die Einkommensgrenze von 66.000 auf 48.000 Euro gesenkt werden soll und bei der Pflege soll es ein ähnliches Modell wie bei der Riester-Rente geben. Einzelheiten wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel, FDP-Chef Philipp Rösler und CSU-Chef Horst Seehofer bekannt geben.

SPORT (ksta). Der 1. FC Köln hat ein denkwürdiges Fußballspiel bei Werder Bremen trotz großem Kampf mit 2:3 verloren und wartet weiter auf den ersten Sieg seit 1995 an der Weser. Nach einer starken Leistung führte der FC zur Halbzeit absolut verdient mit 2:0, bevor das Kölner Erfolgskonstrukt in nur neun Minuten auseinander brach. Zwei Tore von Pizaaro und eine Rote Karte für Sereno drehten die Partie komplett. Die tapfer kämpfenden Kölner stemmten sich wacker gegen den nun einsetzenden Bremer Angriffswirbel, spätestens nach der Verletzung von Jemal (73.) und der daraus resultierenden doppelten Unterzahl war die Niederlage nicht mehr abzuwenden. Der vor der Partie feierlich verabschiedete Torsten Frings hatte noch nicht seinen Sitzplatz eingenommen, da wählte Lukas Podolski eine Angriffsvariation aus fast vergessener Zeit: Eine Flanke aus dem Halbfeld.  [WEITERLESEN]

KUKKSI-Hinweis neue-kukksi-jobs-klein-fertig.jpg

STARS & STERNCHEN. Thomas Gottschalk (Bild) hat “Wetten, dass..?” 25 Jahre moderiert. ‘Ne ganz schön lange Zeit. Nun zieht er sich im Dezember von der ZDF-Samstagabendshow zurück. Und weil das so ist, muss ein Nachfolger gefunden werden. Das ZDF sucht einen neuen Moderator – Entschuldigung, nicht das ZDF, sondern die Medien suchen einen Nachfolger. Seit Monaten wird spekuliert, was das Zeug hält – Hape Kerkeling war der große Favorit in der Presse. Neben Hape Kerkeling fielen in den Schlagzeilen auch immer mal wieder andere Namen, darunter Barbara Schöneberger, Jörg Pilawa und Günther Jauch, was nach seiner Verpflichtung in der ARD allerdings mehr als unwahrscheinlich gilt. Als Scherz-Nachfolgerin fällt öfters der Name Daniela Katzenberger.

Am Samstagabend verkündete Hape Kerkeling, dass er “Wetten, dass..?” nicht moderieren wird. Kurz und knapp fiel die Antwort des Entertainers aus: „Nein, ich möchte nicht.“. Für die Medien war die Aussage viel zu kurz und sogar enttäuschend – Doch was hat die Presse erwartet? Nicht das ZDF, nicht Kerkeling, sondern allein die Medien haben Hape Kerkeling als möglichen “Wetten, dass..?”-Moderator hochgeschaukelt. Weshalb sollte man dann von Kerkeling eine lange Antwort erwarten? Wieso sollte er sich darauf einlassen und eine lange Erklärung abgeben, nur damit die Medien Stoff haben, darüber zu schreiben? Nein, das muss er nicht – Er macht’s eben nicht und gut. Wer der Nachfolger von “Wetten, dass..”? wird, gibt das ZDF im Dezember bekannt.

MEDIEN. Die 15-jährige Felicitas Frank überzeugte am Samstagabend mit ihrem Auftritt die Jury und die Zuschauer bei “Das Supertalent”: Die Bayerin legte einen gelungenen Auftritt hin. Zuvor hatte sie etwas Angst von Dieter Bohlen – Doch nach ihem Aufritt war die Angst völlig unbegründet. Bereits nach ihren ersten Tönen jubelte das Publikum. Da sie als Baby zur Adoption freigegeben wurde, hat sie gleich vier Eltern. Sie wurde in St. Lucia geboren, mit nur 12 Wochen später kam sie nach Bayern. Nun will die 15-Jährige “Das Supertalent 2011″ werden. Und was sagt die Kandidatin über Dieter Bohlen? „Manchmal ist er gut drauf, manchmal beleidigend”, sagtt Felicitas zuvor laut RTL.de. Die nächste Ausgabe von “Das Supertalent” sendet RTL am kommenden Samstag um 20:15.

WETTER. In der Nacht gebietsweise klar, im Westen und Südwesten Wolken. Später Nebelbildung. Am Montag nach zum Teil zögerlicher Nebelauflösung , teils heiter, teils wolkig und meist trocken. Weiterhin mild. Deutschland liegt zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem Tief über dem westlichen Mittelmeer, das sich bis zum Alpenraum erstreckt. Dabei wird sehr milde Luft herangelenkt. In der Nacht zum Montag wieder NEBEL mit Sichtweiten zum Teil unter 150 m. In den Hochlagen der östlichen Mittelgebirge starke bis stürmische Böen möglich. © Deutscher Wetterdienst

10-facebook-klein.jpg

03:00 | Wetter: In der Nacht gebietsweise klar

November 7th, 2011

neu-wetter-1.jpg

WETTER. In der Nacht gebietsweise klar, im Westen und Südwesten Wolken. Später Nebelbildung. Am Montag nach zum Teil zögerlicher Nebelauflösung , teils heiter, teils wolkig und meist trocken. Weiterhin mild. Deutschland liegt zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem Tief über dem westlichen Mittelmeer, das sich bis zum Alpenraum erstreckt. Dabei wird sehr milde Luft herangelenkt. In der Nacht zum Montag wieder NEBEL mit Sichtweiten zum Teil unter 150 m. In den Hochlagen der östlichen Mittelgebirge starke bis stürmische Böen möglich. © Deutscher Wetterdienst

10-facebook-klein.jpg

00:00 | KUKKSI Nachrichten – NEWSTICKER (07.11.2011)

November 7th, 2011

nachrichten-newsticker.jpg

Bangkok. Die Zahl der Toten, welche bei dem Hochwasser in Thailand ums Leben gekommen sind, ist auf über 500 angestiegen. Wie die Regierung in Bangkok mitgeteilt hat, starben bis zum Sonntag 506 Menschen. In den nördlichen Provinzen gingen die Pegel leicht zurück, in der thailändischen Hauptstadt bleibt die Situation jedoch angespannt. “Wenn alle Maßnahmen wie geplant ergriffen werden, können wir das Geschäftsviertel Bangkoks retten”, sagte Regierungschefin Yingluck Shinawatra in ihrer Fernseh- und Rundfunkansprache. In acht der 50 Bezirke Bangkoks hatten die Behörden Evakuierungen angeordnet. Betroffen sind davon rund 1,7 Millionen Menschen: In der Metropole leben insgesamt 12 Millionen Menschen. Thailand kämpft seit Wochen gegen das schlimmste Hochwasser seit rund 50 Jahren.

KUKKSI-Hinweis neue-kukksi-jobs-klein-fertig.jpg

Berlin. Zoff zwischen Union und der SPD: Über Steuersenkungen will die Regierung diskutieren, doch das passt der SPD gar nicht – Notfalls wollen die Sozialdemokraten vor das Bundesverfassungsgericht ziehen und Klage einreichen. „Die Schuldenbremse in unserer Verfassung sieht vor, dass alle konjunkturell bedingten Steuermehreinnahmen zur Reduzierung des Staatsdefizits verwendet werden müssen.“, sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel der Zeitung “Bild am Sonntag”. Gabriel sagte, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) plane für dieses Jahr 27 Milliarden neue Schulden. “Sollten CDU/CSU und FDP wirklich gegen diese Vorschrift im Grundgesetz verstoßen, wird die SPD eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht prüfen.”, sagte Gabriel der Zeitung (Onlineausgabe) weiter. Die schwarz-gelbe Koalition kommt am heutigen Sonntag zum Gipfel im Kanzleramt zusammen.

Genua. Die Unwetter in Norditalien finden kein Ende. Die italienische Stadt Genua wurde überschwemmt und gleicht einer Geisterstadt. Mindestens sechs Menschen kamen laut Medienmeldungen ums Leben. Es kam zu mehreren Erdrutschen, Überflutungen und viele Menschen wurden vorsorglich evakuiert. Mehrere Straßenverbindungen mussten gesperrt werden. Genua gleicht einer Geisterstadt: Schulen blieben geschlossen und während dem Unwetter waren Autofahrten verboten. Für die Opfer stellte die Italienische Bischofskonferenz eine Million Euro Soforthilfe zur Verfügung. Erst vor wenigen Tagen hatte ein heftiges Unwetter schwere Schäden in Norditalien angerichtet, wo mindestens zehn Menschen ums Leben kamen.

10-facebook-klein.jpg

21:30 | Berlin: Schwarz-Gelb beschließt Steuersenkungen

November 6th, 2011

20-kanzleramt.jpg

Berlin. Nach sieben Stunden Verhandlungen im Kanzleramt hat sich die schwarz-gelbe Koalition auf ein Gesamtpaket mit Steuersenkungen von sechs Milliarden Euro verständigt. Allerdings kommen auf die Bürger höhere Beiträge zur Finanzierung der Pflege-Reform zu. „Das sind Beschlüsse mit Augenmaß“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntagabend laut Medienmeldungen. Die Steuerfreibeträge sollen in zwei Stufen angehoben werden. Um 0,1 Prozentpunkte soll der Beitrag zur Pflegeversicherung angehoben werden. Der steuerliche Grundfreibetrag (Existenzminimum) soll im Jahr 2013 angehoben werden.

Die CSU konnte das Betreuungsgeld für Eltern durchsetzen. Für Verkehrsinfrastruktur steht mehr Geld zur Verfügung, denn die Koalition sprach sich für Investitionen in Straße und Schienen aus. Weiterhin wurde beschlossen, dass bei der Zuwanderung die Einkommensgrenze von 66.000 auf 48.000 Euro gesenkt werden soll und bei der Pflege soll es ein ähnliches Modell wie bei der Riester-Rente geben. Einzelheiten wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel, FDP-Chef Philipp Rösler und CSU-Chef Horst Seehofer bekannt geben. Du bist bei Facebook? Alle Nachrichten im Überblick auch auf der KUKKSI-SEITE!

HINWEIS Bild: © KUKKSI

10-facebook-klein.jpg

19:30 | Günther Jauch: Chaos-Tage in Athen – Wer will die Griechen jetzt noch retten?

November 6th, 2011

ard-gunther-jauch-bild-ard-dmc.jpg

Berlin. Hin und her in Griechenland: Erst sollte ein Referendum Klarheit bringen, jetzt soll eine Übergangsregierung die Krise lösen. Das „griechische Drama“ schockiert Europa und erschüttert die Finanzmärkte. Dabei geht es in den Debatten nicht mehr nur um die Schulden und den Euro, sondern auch ums große Ganze – die Demokratie. Ist auf Athen noch Verlass? Wie wirkt sich das Hickhack auf die anderen Pleitekandidaten aus? Welche Folgen hätte eine Griechenland-Pleite für den deutschen Steuerzahler? Was spricht eigentlich dagegen, das Volk zum Euro zu befragen? Gäste: Ursula von der Leyen (CDU, Bundesministerin für Arbeit und Soziales und stellvertretende Parteivorsitzende), Gregor Gysi (Die Linke, Vorsitzender der Bundestagsfraktion), Max Otte (Wirtschaftsprofessor und Fondsmanager), Anja Kohl (ARD-Börsenexpertin), Michalis Pantelouris (Journalist). Günther Jauch, heute 21:45 in der ARD. Du bist bei Facebook? Alle Nachrichten im Überblick auch auf der KUKKSI-SEITE!

HINWEIS Bild: © ARD, DMC | Text: ARD Senderinfo, I&U TV

10-facebook-klein.jpg