Archive for the ‘MAGAZINE’ Category

06:00 | KUKKSI heute Morgen (07.11.2011)

Montag, November 7th, 2011

entwurf-kukksi-heute-morgen-5.jpg

TOPTHEMA Nach sieben Stunden Verhandlungen im Kanzleramt hat sich die schwarz-gelbe Koalition auf ein Gesamtpaket mit Steuersenkungen von sechs Milliarden Euro verständigt. Allerdings kommen auf die Bürger höhere Beiträge zur Finanzierung der Pflege-Reform zu. “Das sind Beschlüsse mit Augenmaߔ, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntagabend laut Medienmeldungen. Die Steuerfreibeträge sollen in zwei Stufen angehoben werden. Um 0,1 Prozentpunkte soll der Beitrag zur Pflegeversicherung angehoben werden. Der steuerliche Grundfreibetrag (Existenzminimum) soll im Jahr 2013 angehoben werden.

Die CSU konnte das Betreuungsgeld für Eltern durchsetzen. Für Verkehrsinfrastruktur steht mehr Geld zur Verfügung, denn die Koalition sprach sich für Investitionen in Straße und Schienen aus. Weiterhin wurde beschlossen, dass bei der Zuwanderung die Einkommensgrenze von 66.000 auf 48.000 Euro gesenkt werden soll und bei der Pflege soll es ein ähnliches Modell wie bei der Riester-Rente geben. Einzelheiten wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel, FDP-Chef Philipp Rösler und CSU-Chef Horst Seehofer bekannt geben.

SPORT (ksta). Der 1. FC Köln hat ein denkwürdiges Fußballspiel bei Werder Bremen trotz großem Kampf mit 2:3 verloren und wartet weiter auf den ersten Sieg seit 1995 an der Weser. Nach einer starken Leistung führte der FC zur Halbzeit absolut verdient mit 2:0, bevor das Kölner Erfolgskonstrukt in nur neun Minuten auseinander brach. Zwei Tore von Pizaaro und eine Rote Karte für Sereno drehten die Partie komplett. Die tapfer kämpfenden Kölner stemmten sich wacker gegen den nun einsetzenden Bremer Angriffswirbel, spätestens nach der Verletzung von Jemal (73.) und der daraus resultierenden doppelten Unterzahl war die Niederlage nicht mehr abzuwenden. Der vor der Partie feierlich verabschiedete Torsten Frings hatte noch nicht seinen Sitzplatz eingenommen, da wählte Lukas Podolski eine Angriffsvariation aus fast vergessener Zeit: Eine Flanke aus dem Halbfeld.  [WEITERLESEN]

KUKKSI-Hinweis neue-kukksi-jobs-klein-fertig.jpg

STARS & STERNCHEN. Thomas Gottschalk (Bild) hat “Wetten, dass..?” 25 Jahre moderiert. ‘Ne ganz schön lange Zeit. Nun zieht er sich im Dezember von der ZDF-Samstagabendshow zurück. Und weil das so ist, muss ein Nachfolger gefunden werden. Das ZDF sucht einen neuen Moderator – Entschuldigung, nicht das ZDF, sondern die Medien suchen einen Nachfolger. Seit Monaten wird spekuliert, was das Zeug hält – Hape Kerkeling war der große Favorit in der Presse. Neben Hape Kerkeling fielen in den Schlagzeilen auch immer mal wieder andere Namen, darunter Barbara Schöneberger, Jörg Pilawa und Günther Jauch, was nach seiner Verpflichtung in der ARD allerdings mehr als unwahrscheinlich gilt. Als Scherz-Nachfolgerin fällt öfters der Name Daniela Katzenberger.

Am Samstagabend verkündete Hape Kerkeling, dass er “Wetten, dass..?” nicht moderieren wird. Kurz und knapp fiel die Antwort des Entertainers aus: „Nein, ich möchte nicht.“. Für die Medien war die Aussage viel zu kurz und sogar enttäuschend – Doch was hat die Presse erwartet? Nicht das ZDF, nicht Kerkeling, sondern allein die Medien haben Hape Kerkeling als möglichen “Wetten, dass..?”-Moderator hochgeschaukelt. Weshalb sollte man dann von Kerkeling eine lange Antwort erwarten? Wieso sollte er sich darauf einlassen und eine lange Erklärung abgeben, nur damit die Medien Stoff haben, darüber zu schreiben? Nein, das muss er nicht – Er macht’s eben nicht und gut. Wer der Nachfolger von “Wetten, dass..”? wird, gibt das ZDF im Dezember bekannt.

MEDIEN. Die 15-jährige Felicitas Frank überzeugte am Samstagabend mit ihrem Auftritt die Jury und die Zuschauer bei “Das Supertalent”: Die Bayerin legte einen gelungenen Auftritt hin. Zuvor hatte sie etwas Angst von Dieter Bohlen – Doch nach ihem Aufritt war die Angst völlig unbegründet. Bereits nach ihren ersten Tönen jubelte das Publikum. Da sie als Baby zur Adoption freigegeben wurde, hat sie gleich vier Eltern. Sie wurde in St. Lucia geboren, mit nur 12 Wochen später kam sie nach Bayern. Nun will die 15-Jährige “Das Supertalent 2011″ werden. Und was sagt die Kandidatin über Dieter Bohlen? „Manchmal ist er gut drauf, manchmal beleidigend”, sagtt Felicitas zuvor laut RTL.de. Die nächste Ausgabe von “Das Supertalent” sendet RTL am kommenden Samstag um 20:15.

WETTER. In der Nacht gebietsweise klar, im Westen und Südwesten Wolken. Später Nebelbildung. Am Montag nach zum Teil zögerlicher Nebelauflösung , teils heiter, teils wolkig und meist trocken. Weiterhin mild. Deutschland liegt zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem Tief über dem westlichen Mittelmeer, das sich bis zum Alpenraum erstreckt. Dabei wird sehr milde Luft herangelenkt. In der Nacht zum Montag wieder NEBEL mit Sichtweiten zum Teil unter 150 m. In den Hochlagen der östlichen Mittelgebirge starke bis stürmische Böen möglich. © Deutscher Wetterdienst

10-facebook-klein.jpg

18:30 | KUKKSI heute Abend – DIE WOCHE (06.11.2011)

Sonntag, November 6th, 2011

fertig-kukksi-heute-abend-die-woche.jpg

MONTAG (31.10.11).  Danica May Camacho ist der siebenmilliardste Mensch auf der Erde: Am 30. Oktober wurde sie in Manila auf den Philippinen geboren. Die Weltbevölkerung steigt an: Jede Minute werden 267 Menschen geboren, 108 sterben. Nach Berechnungen werden im Jahr 2050 rund neun Milliarden Menschen auf der Welt leben. Problematisch ist allerdings die Situation in Schwarzafrika, denn dort wächst die Bevölkerung so stark an, wie in fast keinem anderen Land. Neun von zehn Kindern leben in einem Entwicklungsland. Mit dem Wachsen der Bevölkerung, nehmen auch die Krankheiten zu: 2005 starben 7,6 Millionen Menschen an Krebs, 11,4 Millionen Menschen werden es im Jahre 2030 sein. In Deutschland schrumpft die Bevölkerung.  Derzeit leben rund 82 Millionen Menschen in der Bundesrepublik, in 40 Jahren werden hier nur noch 70 Millionen leben.

DIENSTAG (01.11.11). Das Hochwasser in Bangkok bleibt noch zehn Tage. So lange wird es noch dauern, bis das Wasser ins Meer abgeflossen ist, wie die Behörden in Thailand mitgeteilt haben. Auch am heutigen Dienstag stehen immer noch einige Bezirke der thailändischen Metropole unter Wasser. Mindestens 384 Menschen sind in Thailand durch das Hochwasser ums Leben gekommen. Auf mindestens 500 Milliarden Baht (11,8 Mrd. Euro) wird der Schaden geschätzt. In den vergangenen Wochen erlebte Thailand das schwerste Hochwasser seit Jahrzehnten. Die Menschen haben in Thailand protestiert und fordern, dass Wasser abfließen zu lassen. Die Behörden wollen alledings das Zentrum der thailändischen Hauptstadt schützen.

MITTWOCH (02.11.11). „Die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hat sich alles in allem fortgesetzt. Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist zurückgegangen. Die Erwerbstätigkeit und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wachsen weiter und die Nachfrage nach Arbeitskräften ist hoch.“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-J. Weise, heute in Nürnberg anlässlich der monatlichen Pressekonferenz. Im Zuge der anhaltenden Herbstbelebung ist die Arbeitslosigkeit von September auf Oktober um 59.000 auf 2.737.000 gesunken. Saisonbereinigt errechnet sich aber ein leichtes Plus von 10.000. Nachdem die Arbeitslosigkeit im September bereits sehr stark zurückgegangen ist, dürfte sich ein Großteil der saisonalen Belebung auf den September konzentriert haben, so dass die Entwicklung im Oktober schwächer ausgefallen ist.

KUKKSI-Hinweisbanner-1.jpg

DONNERSTAG (03.11.11). Chaos in Athen und Unruhe in den anderen EU-Staaten: Die griechische Regierung streitet über das EU-Referendum. Finanzminister Venizelos hat das geplante Referendum heftig kritisiert. Damit stellt er sich gegen Premier Papandreou, welcher am Freitag die Vertrauensfrage stellen will. Innenpolitisch spitzt sich die Lage in Athen zu. “Die Position des Landes ist im Euro(land). Es ist eine historische Errungenschaft des Landes und kann nicht in Frage gestellt werden”, teilte Venizelos in einer schriftlichen Erklärung laut Medienmeldungen mit. Venizelos sagte, dass das Hilfsprogramm zur Rettung schnellstmöglich umgesetzt werden müsse. Das Referendum hatte zuvor Papandreou im französischen Cannes wahrscheinlich für den 4. Dezember angesetzt. Die Spitzen der Euro-Zone hatten Papandreou bei einem Gespräch unter Druck gesetzt, schnellstmöglich für Klarheit zu sorgen.

FREITAG (04.11.11). Die teilverstaatlichte Commerzbank wurde von der Griechenland-Krise hart getroffen. Die Bank rutschte tief ins Minus. Die Commerzbank hat das dritte Quartal 2011 mit einem den Aktionären zurechenbaren Konzernergebnis von minus 687 Millionen Euro und einem Operativen Ergebnis von minus 855 Millionen Euro abgeschlossen. Die Kernbank mit den operativen Segmenten Privatkunden, Mittelstandsbank, Central & Eastern Europe sowie Corporates & Markets entwickelte sich mit einem Operativen Ergebnis von 851 Millionen Euro (drittes Quartal 2010: 205 Millionen Euro) trotz der anhaltenden Staatsschuldenkrise erfreulich, teilte die Commerzbank mit. Das Neugeschäft bei der Problemtochter Eurohypo hat die Commerzbank gestoppt. In den ersten neun Monaten des Jahres 2011 hat die Commerzbank im Konzern ein positives Operatives Ergebnis in Höhe von 344 Millionen Euro erzielt (in den ersten neun Monaten 2010: 1,1 Milliarden Euro).

SAMSTAG (05.11.11). Nun ist es offiziell: Hape Kerkeling wird nicht die Gottschalk-Nachfolge bei “Wetten, dass..?” antreten. Wer die Nachfolge antreten wird, ist weiterhin unklar. Als Kerkeling sich auf die Couch setzte, kam Gottschalk sofort zur Sache – Und die Antwort auf die Frage, ob der “Wetten, dass..?” moderiert, fiel kurz aus: „Nein, ich möchte nicht.“, sagte Kerkeling. Er wolle einen Film drehen, ein Buch schreiben und eine Dokumentation machen. „Du hast so viele unterschiedliche Talente. Ich kann damit leben.“, sagte Gottschalk zu Kerkeling. Mit einer großen Überraschung begann am Samstagabend “Wetten, dass..?” im ZDF, denn zum Anfang eröffnete Horst Schlämmer, die Kunstfigur von Hape Kerkeling, die Sendung. Von Thomas Gottschalk war vorerst nichts zu sehen – Er kam knapp zehn Minuten später ins Studio.

SONNTAG (06.11.11). Zoff zwischen Union und der SPD: Über Steuersenkungen will die Regierung diskutieren, doch das passt der SPD gar nicht – Notfalls wollen die Sozialdemokraten vor das Bundesverfassungsgericht ziehen und Klage einreichen. „Die Schuldenbremse in unserer Verfassung sieht vor, dass alle konjunkturell bedingten Steuermehreinnahmen zur Reduzierung des Staatsdefizits verwendet werden müssen.“, sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel der Zeitung “Bild am Sonntag”. Gabriel sagte, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) plane für dieses Jahr 27 Milliarden neue Schulden. “Sollten CDU/CSU und FDP wirklich gegen diese Vorschrift im Grundgesetz verstoßen, wird die SPD eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht prüfen.”, sagte Gabriel der Zeitung (Onlineausgabe) weiter. Die schwarz-gelbe Koalition kommt am heutigen Sonntag zum Gipfel im Kanzleramt zusammen.

10-facebook-klein.jpg

18:00 | KUKKSI heute Abend – WEEKEND (06.11.2011)

Sonntag, November 6th, 2011

fertig-kukksi-heute-abend-weekend.jpg

TOPTHEMA. Zoff zwischen Union und der SPD: Über Steuersenkungen will die Regierung diskutieren, doch das passt der SPD gar nicht – Notfalls wollen die Sozialdemokraten vor das Bundesverfassungsgericht ziehen und Klage einreichen. „Die Schuldenbremse in unserer Verfassung sieht vor, dass alle konjunkturell bedingten Steuermehreinnahmen zur Reduzierung des Staatsdefizits verwendet werden müssen.“, sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel der Zeitung “Bild am Sonntag”. Gabriel sagte, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) plane für dieses Jahr 27 Milliarden neue Schulden. “Sollten CDU/CSU und FDP wirklich gegen diese Vorschrift im Grundgesetz verstoßen, wird die SPD eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht prüfen.”, sagte Gabriel der Zeitung (Onlineausgabe) weiter. Die schwarz-gelbe Koalition kommt am heutigen Sonntag zum Gipfel im Kanzleramt zusammen.

SPORT (ksta). Der 1. FC Köln hat ein denkwürdiges Fußballspiel bei Werder Bremen trotz großem Kampf mit 2:3 verloren und wartet weiter auf den ersten Sieg seit 1995 an der Weser. Nach einer starken Leistung führte der FC zur Halbzeit absolut verdient mit 2:0, bevor das Kölner Erfolgskonstrukt in nur neun Minuten auseinander brach. Zwei Tore von Pizaaro und eine Rote Karte für Sereno drehten die Partie komplett. Die tapfer kämpfenden Kölner stemmten sich wacker gegen den nun einsetzenden Bremer Angriffswirbel, spätestens nach der Verletzung von Jemal (73.) und der daraus resultierenden doppelten Unterzahl war die Niederlage nicht mehr abzuwenden. Der vor der Partie feierlich verabschiedete Torsten Frings hatte noch nicht seinen Sitzplatz eingenommen, da wählte Lukas Podolski eine Angriffsvariation aus fast vergessener Zeit: Eine Flanke aus dem Halbfeld.  [WEITERLESEN]

KUKKSI-Hinweis 11-eleven-anzeige-1-countdown.jpg

STARS & STERNCHEN. Thomas Gottschalk (Bild) hat “Wetten, dass..?” 25 Jahre moderiert. ‘Ne ganz schön lange Zeit. Nun zieht er sich im Dezember von der ZDF-Samstagabendshow zurück. Und weil das so ist, muss ein Nachfolger gefunden werden. Das ZDF sucht einen neuen Moderator – Entschuldigung, nicht das ZDF, sondern die Medien suchen einen Nachfolger. Seit Monaten wird spekuliert, was das Zeug hält – Hape Kerkeling war der große Favorit in der Presse. Neben Hape Kerkeling fielen in den Schlagzeilen auch immer mal wieder andere Namen, darunter Barbara Schöneberger, Jörg Pilawa und Günther Jauch, was nach seiner Verpflichtung in der ARD allerdings mehr als unwahrscheinlich gilt. Als Scherz-Nachfolgerin fällt öfters der Name Daniela Katzenberger.

Am Samstagabend verkündete Hape Kerkeling, dass er “Wetten, dass..?” nicht moderieren wird. Kurz und knapp fiel die Antwort des Entertainers aus: „Nein, ich möchte nicht.“. Für die Medien war die Aussage viel zu kurz und sogar enttäuschend – Doch was hat die Presse erwartet? Nicht das ZDF, nicht Kerkeling, sondern allein die Medien haben Hape Kerkeling als möglichen “Wetten, dass..?”-Moderator hochgeschaukelt. Weshalb sollte man dann von Kerkeling eine lange Antwort erwarten? Wieso sollte er sich darauf einlassen und eine lange Erklärung abgeben, nur damit die Medien Stoff haben, darüber zu schreiben? Nein, das muss er nicht – Er macht’s eben nicht und gut. Wer der Nachfolger von “Wetten, dass..”? wird, gibt das ZDF im Dezember bekannt.

MEDIEN. Die 15-jährige Felicitas Frank überzeugte am Samstagabend mit ihrem Auftritt die Jury und die Zuschauer bei “Das Supertalent”: Die Bayerin legte einen gelungenen Auftritt hin. Zuvor hatte sie etwas Angst von Dieter Bohlen – Doch nach ihem Aufritt war die Angst völlig unbegründet. Bereits nach ihren ersten Tönen jubelte das Publikum. Da sie als Baby zur Adoption freigegeben wurde, hat sie gleich vier Eltern. Sie wurde in St. Lucia geboren, mit nur 12 Wochen später kam sie nach Bayern. Nun will die 15-Jährige “Das Supertalent 2011″ werden. Und was sagt die Kandidatin über Dieter Bohlen? „Manchmal ist er gut drauf, manchmal beleidigend”, sagtt Felicitas zuvor laut RTL.de. Die nächste Ausgabe von “Das Supertalent” sendet RTL am kommenden Samstag um 20:15.

SONST NOCH … Die Zahl der Toten, welche bei dem Hochwasser in Thailand ums Leben gekommen sind, ist auf über 500 angestiegen. Wie die Regierung in Bangkok mitgeteilt hat, starben bis zum Sonntag 506 Menschen. In den nördlichen Provinzen gingen die Pegel leicht zurück, in der thailändischen Hauptstadt bleibt die Situation jedoch angespannt. “Wenn alle Maßnahmen wie geplant ergriffen werden, können wir das Geschäftsviertel Bangkoks retten”, sagte Regierungschefin Yingluck Shinawatra in ihrer Fernseh- und Rundfunkansprache. In acht der 50 Bezirke Bangkoks hatten die Behörden Evakuierungen angeordnet. Betroffen sind davon rund 1,7 Millionen Menschen: In der Metropole leben insgesamt 12 Millionen Menschen. Thailand kämpft seit Wochen gegen das schlimmste Hochwasser seit rund 50 Jahren.

WETTER. In der Nacht gebietsweise klar, im Westen und Südwesten Wolken. Später Nebelbildung. Am Montag nach zum Teil zögerlicher Nebelauflösung , teils heiter, teils wolkig und meist trocken. Weiterhin mild. Deutschland liegt zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem Tief über dem westlichen Mittelmeer, das sich bis zum Alpenraum erstreckt. Dabei wird sehr milde Luft herangelenkt. In der Nacht zum Montag wieder NEBEL mit Sichtweiten zum Teil unter 150 m. In den Hochlagen der östlichen Mittelgebirge starke bis stürmische Böen möglich. © Deutscher Wetterdienst

10-facebook-klein.jpg

17:30 | KUKKSI REGIONAL: Nachrichten aus Köln (06.11.2011)

Sonntag, November 6th, 2011

 1730-koln.jpg

Köln (ksta). Die Nachricht von Wolfgang Niedeckens Erkrankung schockiert zahlreiche Menschen. Gleichzeitig hoffen sie auf eine baldige Genesung des Künstlers. Das bekunden viele auch in den sozialen Medien wie Facebook oder Twitter. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hat einige Kommentare gesammelt und Stimmen von prominenten Weggefährten und Kollegen Niedeckens eingeholt. Auf der Homepage von Niedeckens Band BAP waren am Freitagnachmittag 558 Kommentare zur Pressemitteilung seines Managements zu lesen, in der auch von der Verschiebung der Konzerttermine die Rede war. Dort schreibt eine Userin: „Ich bete für dich und deine Familie.“ Ein anderer Fan nimmt folgendermaßen Anteil: „Auch aus Italien die allerbesten Genesungswünsche für dich, Wolfgang. Du begleitest mich nun schon 30 Jahre – eine verdammt lange Zeit! Mach et joot und komm schnell wieder!“ Auch auf der Facebook-Fanseite von BAPhinterlassen die Fans Wünsche für den 60-Jährigen. [WEITERLESEN]

KUKKSI-Hinweis 11-eleven-anzeige-1-countdown.jpg

Köln (ksta). Von „niederen Beweggründen“ ist die Rede, von „Rache“ und Schikane städtischer Bediensteter. Sogar von einem bewussten und deshalb „ungeheuerlichen“ Fehlurteil des Landgerichts Köln. Bitterböse Vorwürfe sind es, die da mitten in der Stadt auf einem riesigen orangefarbenen Plakat zu lesen sind. Kölns wohl bekannteste Baulücke, Richard-Wagner-Straße 6. Knapp 420 Quadratmeter, etwa acht Meter breit und 53 Meter tief, momentan als Parkplatz genutzt. Hier hängt das Plakat mit den Vorwürfen, geschrieben von Eberhard Stöppke, dem Eigentümer des Grundstücks. Ein Streit als unendliche Geschichte: Seit mehr als drei Jahrzehnten läuft das Gezerre um die Parzelle. Ein Kampf mit Haken und Ösen, der zuletzt in Beschimpfungen ausuferte und vor Gericht landete. Doch nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ ist jetzt eine Lösung des Problems in Sicht. [WEITERLESEN]

Köln (ksta). Kunst oder Kitsch? Elektronik-Pionier Jean Michel Jarre setzt auch heute noch auf massenkompatible Sphärenklänge. In der Lanxess-Arena gibt er sich volksnah und freundlich – ein musikalischer Verführer und Hochstapler. Jemand hat Ihnen einen Luftballon geschenkt. Einen großen Roten. Was machen Sie? Lassen Sie ihn fliegen und freuen sich an dem satten, runden Farbklecks vorm Himmelsgrau? Oder nehmen Sie eine Nadel, stechen hinein und sagen: War doch nur warme Luft und Plastik? Mit eben dieser Frage sieht sich auch der Besucher eines Jean Michel Jarre-Konzerts konfrontiert. Er kann staunen, wenn sich Bühnennebel in flächigem Laserlicht ausbreitet, kann sich von den verträumten, hochtrabenden Melodien forttragen lassen, die der Meister auf monophonen Synthesizern erschafft. Oder er nimmt die Nadel zur Hand und sticht zu. Dann erscheint Jarres Auftreten als leer und pompös, mehr Kirmes als Klassik, mehr Kitsch als Kunst. [WEITERLESEN]

Kölner Stadt-Anzeiger: KSTA.de

10-news-aus-koln-klein.jpg

18:00 | KUKKSI heute Abend – WEEKEND (05.11.2011)

Samstag, November 5th, 2011

fertig-kukksi-heute-abend-weekend.jpg

TOPTHEMA. Die internationale Aktivisten-Gruppe Anonymous will am heutigen Samstag das Social Network Facebook lahmlegen. Bereits im August veröffentlichten Unbekannte einen Aufruf unter dem Titel “Operation Facebook” im Internet. Das Kollektiv der Aktivisten-Gruppe dementiert den geplanten Angriff – Ein Aktivist hält jedoch an der Planung fest. Das soziale Netzwerk verfüge über Bilder, Einträge und Daten der Nutzer: Der geplante Angriff wird damit begründet, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen. Ob der Angriff tatsächlich stattfindet, ist unklar. Ein Anonymous-Aktivist sagte gegenüber dem Nachrichtenmagazin “Focus”:  “Operation Facebook ist ein Fake.“ Die Gruppe ist keine feste Einheit und es gibt in dem Sinn kein Chef – Von Anonymous kann daher jeder einen Angriff starten. Bei Facebook selbst sieht man einer möglichen Attacke gelassen entgegen.

SPORT (ksta). Der Name Lionel Messi wurden in den vergangenen Tagen häufig mit dem 1. FC Köln sowie Werder Bremen in Verbindung gebracht. Selbstverständlich handelt es sich dabei um keine Transfergerüchte, sondern beide Vereine vergleichen den argentinischen Weltfußballer immer wieder mit ihren Top-Stürmern. Sowohl Lukas Podolski als auch Claudio Pizarro haben in der laufenden Saison bereits acht Tore erzielt. Am Samstag (15.30 Uhr) bei der Partie im Bremer Weser-Stadion treffen die beiden Angreifer im direkten Duell aufeinander. Die Kölner warten seit mehr als 15 Jahren auf einen Auswärtssieg gegen Werder. Nirgendwo sonst kassierte der FC so viele Niederlagen wie in Bremen. Trotz der miserablen Bilanz will FC-Trainer Stale Solbakken an die ordentlichen Leistungen gegen Augsburg und Hoffenheim anknüpfen. [WEITERLESEN]

KUKKSI-Hinweis 11-eleven-anzeige-1-countdown.jpg

STARS & STERNCHEN. Der Schuss ging für Mariah Yeater wohl komplett nach hinten los: Die 20-Jährige behauptet, dass Justin Bieber sie geschwängert haben soll. Sie sagt, dass sie nach einem Konzert mit dem Teenieschwarm Sex hatte und daraus ein Kind entstanden sei. Doch nun droht Maria Yeater eine Klage – wegen Unzucht mit einem Minderjährigen, wie die “Bild”-Zeitung berichtet. Wenige Tage davor hatte die Mutter eine Vaterschaftsklage gegen Justin Bieber eingereicht. Zahlreiche Bieber-Fans sind über die Behauptungen von Mariah Yeater richtig sauer – Laut Medienmeldungen soll es sogar schon Morddrohungen gegeben haben.

Nach kalifornischem Recht ist Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen verboten, wenn der Altersunterschied mehr als drei Jahre beträgt – Justin Bieber war damals 16 Jahre alt. Ein Verstoß kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr geahndet werden. Ob die 20-Jährige immer noch zu ihrer Behauptung steht, dass Justin Bieber der Vater ihres Kindes sei, ist fraglich, denn die Polizei hat die Ermittlungen gegen  Mariah Yeater aufgenommen. Die Vaterschaftsklage hat Justin Bieber selbst als “verrückt” bezeichnet. In einer US-Fernsehsendung erzählt Bieber, dass er die Frau nie getroffen habe. Nun bleibt abzuwarten, ob die Geschichte erlogen ist.

MEDIEN. Macht er’s? Macht er’s nicht? Hape Kerkeling, welcher nun schon seit Monaten im Gespräch ist, ob er die “Wetten, dass ..?”-Nachfolge antritt, nimmt heute Abend bei Thomas Gottschalk auf der Couch Platz. Die heutige “Wetten, dass..?”-Ausgabe verspricht Spannung – Outet er sich heute Abend als Gottschalk-Nachfolger? Natürlich könnte es auch sein, dass Kerkeling nichts sagt und die Samstagabendshow als Werbeplattform für sein Musical “Kein Pardon” nutzt. Laut der “Bild”-Zeitung wird Hape Kerkeling jedoch heute Abend seine Entscheidung mitteilen. Neben Hape Kerkeling sind Komiker Otto Waalkes und Dirk Bach, die Schauspieler Justin Timberlake und Andrea Sawatzki sowie Boxweltmeister Wladimir Klitschko in der Show anwesend.

Für Thomas Gottschalk ist das heute die 150. “Wetten, dass..?”-Sendung und zugleich die vorletzte Ausgabe, bevor er sich von der Show zurückzieht. Und was sagt eigentlich Thomas Gottschalk zur Nachfolge selbst? „Ich habe mit Hape Kerkeling noch nicht darüber gesprochen, er mit mir noch nicht. Inwieweit er sich morgen aus der Affäre stiehlt, wird man sehen.”, sagt der Entertainer auf einer Pressekonferenz in Leipzig. Bisher wollte sich das ZDF auch noch nicht zur “Wetten, dass..?”-Nachfolge äußern. Ob Kerkeling heute Ja, Nein oder überhaupt nicht’s zur Nachfolge sagt, werden wir heute Abend bei “Wetten, dass..?” ab 20:15 im ZDF sehen. KUKKSI wird über die Show anschließend berichten.

SONST NOCH … Mit 26 Jahren ist er Frührentner, er ist einsam und will am heutigen Abend die große Bühne erobern: Torben tritt heute in der RTL-Castingshow “Das Supertalent” auf. Mit diesem Auftritt soll sich sein Leben verändern: Wie RTL.de berichtet, hatte der 26-Jährige in den vergangenen Jahren wenig zu lachen, denn Torben ist übergewichtig – Er wiegt 200 Kilo! Über ihn wurde in der Schule gelästert und Freunde haben ihn im Stich gelassen, berichtet RTL.de. „Extrem wurde es, als ich mit der Schule fertig war. Ich wurde nur noch geärgert und habe dann alles in mich hineingefressen“, erzählt der technische Zeichner. „Ich war lange Zeit arbeitslos, habe ständig Therapien gemacht und daraus ist dann der Rentenantrag entstanden.“

Auch die Kandidatin Felicitas Frank tritt am heutigen Abend bei “Das Supertalent” auf. Da sie als Baby zur Adoption freigegeben wurde, hat sie gleich vier Eltern. Sie wurde in St. Lucia geboren, mit nur 12 Wochen später kam sie nach Bayern. Nun will die 15-Jährige “Das Supertalent 2011″ werden. Und was sagt die Kandidatin über Dieter Bohlen? „Manchmal ist er gut drauf, manchmal beleidigend”, sagt Felicitas lau RTL.de. Es wird wieder spannend: Wer kommt weiter und wer muss gehen: Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Motsi Mabuse beurteilen die Leistungen der Kandidaten auf der großen Bühne. “Das Supertalent”, heute 20:15 bei RTL.

WETTER. Im Osten und Südosten teils Nebel, teils Sonne. Im Westen und Südwesten Wolkenfelder.Weiterhin mild. Auf Alpengipfeln Föhnsturm. Deutschland liegt zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem kräftigen Tief, mit Zentrum zwischen Island und Irland, in einer südlichen Strömung. Dabei wird sehr milde Luft herangelenkt. Ein schwacher Tiefausläufer tangiert den Westen Deutschlands und löst sich dabei langsam auf.In einigen Hochlagen der Mittelgebirge zeitweise lebhafter Südostwind mit Böen bis 60 km/h. Auf den Alpengipfeln STURMBÖEN der Stärke 9 und 10 möglich, in exponierten Lagen auch ORKANARTIGE BÖEN (Stärke 11). Außerdem bis in den Vormittag hinein im Osten und Südosten gebietsweise dichter NEBEL mit Sichtweiten teils unterhalb von 150 Metern. © Deutscher Wetterdienst

10-facebook-klein.jpg

17:30 | KUKKSI REGIONAL: Nachrichten aus Köln (05.11.2011)

Samstag, November 5th, 2011

 1730-koln.jpg

Köln. ‘BAP’-Chef Wolfgang Niedecken ist schwer erkrankt und der Tournee-Start musste abgesagt werden, KUKKSI berichtete. Die Fans der Kölner Rockgruppe wünschen ihm gute Besserung und sind besorgt. “Wir bitten eindringlich darum, die Privatsphäre von Wolfgang Niedecken und seiner Familie zu respektieren”, so das Management weiter. Niedecken hat in diesem Jahr seine Autobiografie “Für ‘ne Moment” veröffentlicht und ist 60 Jahre alt geworden. Die geplante Tournee und alle weiteren Termine müssen verschoben werden.

“Mit großem Bedauern müssen wir mitteilen, dass aufgrund einer schweren Erkrankung von Wolfgang Niedecken alle anstehenden Termine, darunter auch die ab dem 8. November geplante BAP-Tournee, verschoben werden müssen. Bis auf weiteres stehen alle Planungen still”, teilte das Management am Donnerstag in Köln mit. “Es gibt nur eines was man Euch für die nächste Zeit wünschen kann: viel Kraft, Ruhe, Geduld und Vertrauen! […] In Gedanken bin ich bei Euch-wie au der Rest der Fangemeinde.”, schrieb ein Fan auf der “BAP”-Internetseite.

KUKKSI-Hinweis 11-eleven-anzeige-1-countdown.jpg

Köln. Rund 20.000 Besucher werden am heutigen Samstag zur 12. langen Nacht der Museen in Köln erwartet. Am 5. November 2011 lädt die Lange Nacht der Museen wieder zum nächtlichen Streifzug durch die Kölner Kunstszene ein. 45 Stationen öffnen zwischen 19 und 3 Uhr ihre Tore für den Kunstgenuss der besonderen Art. Von 19 bis 03 Uhr öffnen die großen Museen – Aber auch die Künstlerateliers haben geöffnet, zudem werden zahlreiche Veranstaltungen und ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten. Ein besonderes Highlight sind sämtliche Sonderausstellungen, wie beispielsweise “Glanz und Größe des Mittelalters” im Musuem Schnütgen. Mit einer Japan-Ausstellung wird das Museum für ostasiatische Kunst nach Renovierungsarbeiten neu eingeweiht.  Insgesamt werden in der Nacht von Samstag auf Sonntag fünf verschiedene Touren angeboten. Tickets können an allen teilnehmenden Stationen gekauft werden.

Köln (ksta). Ein fehlerhaft programmiertes Navigationsgerät ist nun doch die Ursache für einen Unfall in Langel, bei dem ein Lkw-Fahrer vor drei Wochen in den Rhein gefahren und ertrunken war. Ermittler waren mit einem baugleichen Gerät zum Fähranleger gefahren. Nun also doch: Der Lkw-Fahrer, der vor drei Wochen in Langel in den Rhein gefahren und ertrunken ist, wurde offenbar von einem fehlerhaft programmierten Navigationsgerät in die Irre geführt. Was die Stadt Köln bereits am Montag vorschnell angekündigt hatte, kann die Polizei seit Donnerstagabend definitiv bestätigen.

Mit einem baugleichen Gerät waren die Ermittler zum Fähranleger in Langel gefahren. Sie haben festgestellt, “dass sowohl optisch als auch akustisch nicht auf den Anleger der Fähre Hitdorf-Langel hingewiesen wird”, berichtete ein Polizeisprecher. Vielmehr werde der Hitdorfer Fährweg auf dem Navigationsgerät als Landstraße angezeigt und führe den Nutzer daher geradewegs in Richtung Rhein. Bei dem Navigationsgerät soll es sich um ein älteres Modell handeln. Neue Geräte warnen den Fahrer hingegen mit entsprechenden Symbolen vor Wasserüberquerungen. [WEITERLESEN]

Kölner Stadt-Anzeiger: KSTA.de

10-news-aus-koln-klein.jpg

07:30 | KUKKSI REGIONAL: Nachrichten aus Köln (05.11.2011)

Samstag, November 5th, 2011

0730-koln.jpg

Köln (ksta). Sie besuchte eine katholische Mädchenschule, war zurückhaltend und schüchtern. „Ein echter Spätzünder“, sagt sie und lacht. Jetzt geht Jasmin Leclaire auf die Bühne und entführt Männer und Frauen in ihre erotischen Fantasien. Seit dreieinhalb Jahren tanzt sie Burlesque. Und muss sich oft selbstbewusst gegen schmutzige Vorurteile wehren. „Ich bin keine Gogo-Tänzerin, keine Stripperin. Bei Burlesque geht es darum die weibliche Seite hervorzuheben, mit Reizen zu spielen. Und nicht einfach um schnelles Ausziehen“, erklärt Leclaire. Die ursprüngliche italienische Bedeutung des Begriffs steht für eine humorvolle, parodistische Theaterdarstellung. Comedy und Erotik liegen bei Burlesque manchmal nah beieinander. [WEITERLESEN]

KUKKSI-Hinweis neue-kukksi-jobs-klein-fertig.jpg

Köln (ksta). Die Hausdurchsuchung hat offenbar Wirkung gezeigt; Zumindest seit Ermittler der Bundespolizei im Juli mit dem Durchsuchungsbeschluss vor seiner Tür standen, ist der 29 Jahre alte Graffiti-Sprüher, der das Kürzel („Tag“) „Foim“ verwendet, nicht mehr als Sprayer in Erscheinung getreten. Weil die Staatsanwaltschaft weder Wiederholungs- noch Flucht- oder Verdunklungsgefahr sieht, ist der Mann, der in der Sprayerszene als „Ikone“ gilt, auf freiem Fuß. Er soll demnächst angeklagt werden. Die Bundespolizei wirft ihm vor, seit 2006 knapp 60 Züge und Waggons der Deutschen Bahn im Raum Köln mit seinem „Tag“ besprüht zu haben. Die Reinigungskosten betragen insgesamt etwa 200.000 Euro. Aber auch in anderen Städten weltweit soll „Foim“ hohe Schäden angerichtet haben. Auf die Spur kamen die Fahnder ihm vor eineinhalb Jahren unter anderem, weil er Kurzfilme seiner illegalen Sprühaktionen ins Internet gestellt hatte.  [WEITERLESEN]

Köln (ksta). Im ehemaligen Residenz-Kino entsteht ein Lichtspieltheater der Luxus-Klasse. Das neue „Astor“ erinnert mit drei Sälen und Ambiente an die 1950er Jahre am Ring. Kinobetreiber Hans-Joachim Flebbe setzt mit dem Lounge-Charakter auf ein anspruchsvolles Publikum. Der einsame Lichtstrahler wirft nur spärliches Licht auf die Baustelle im ehemaligen Hauptsaal des Residenz-Kinos. Staub liegt in der Luft, Stahlteile ragen aus den Wänden des völlig entkernten Raums hervor. Irgendwo hämmern zwei Arbeiter an der Decke. „Macht mal zwei Minuten Pause“, sagt Kinobetreiber Hans-Joachim Flebbe. Dann ist es im Raum ruhig und Flebbe erklärt, wie in dieser kargen Baustelle in vier Monaten möglicherweise eines der schönsten Kinos in Köln entstehen könnte – die Astor Film Lounge. [WEITERLESEN]

Kölner Stadt-Anzeiger: KSTA.de

10-facebook-klein.jpg

06:00 | KUKKSI heute Morgen – WEEKEND (05.11.2011)

Samstag, November 5th, 2011

fertig-kukksi-heute-morgen-weekend.jpg

TOPTHEMA. Die mit Spannung erwartete Vertrauensabstimmung hat der griechische Ministerpräsident Papandreou gewonnen. Ob er sich im Amt halten kann, ist dennoch fraglich. Zeitgleich versammelten sich auf dem Syntagma-Platz in Athen zahlreiche Menschen und haben gegen die Sparpolitik der Regierung demonstriert. Von 298 anwesenden Abgeordneten stimmten laut Medienmeldungen 153 für Papandreou. Stimmenthaltungen gab es nicht. Die Vertrauensabstimmung wurde mit Spannung erwartet.

SPORT (ksta). Auch am Tag danach war Uwe Krupp der Ärger noch anzumerken. „Wir brauchen mehr Entschlossenheit, die Mannschaft muss insgesamt besser spielen“, sagte der Trainer der Kölner Haie – er sprach vom 1:2 gegen den EHC München, das sein Team am Dienstagabend in der Lanxess–Arena auf dumme Art erlitten hatte. Nach früher 1:0-Führung durch Philip Gogulla nutzten die Kölner vor 8865 Zuschauern viele Torchancen nicht; sie zeigten streckenweise pomadige Tendenzen, kassierten in der 51. Minute den Ausgleich – und zwei Minuten später einen Penaltytreffer durch Eric Schneider. Die Haie bekamen zwar noch ein finales Aufbäumen hin – aber kein Tor. Am Ende alles zu geben sei einfach, sagte Krupp: „Das kann auch eine Knabenmannschaft. Wir sind Profis, da erwarte ich Power von Anfang an.“ Er wünsche sich zudem, dass seine Mannschaft mit mehr Verve starte: „Wir haben das Spiel nicht so angefangen, dass wir unbedingt gewinnen wollen.“ [WEITERLESEN]

KUKKSI-Hinweis neue-kukksi-jobs-klein-fertig.jpg

STARS & STERNCHEN. Um Jugendlichen zu helfen, hat Weltstar Lady Gaga eine eigene Stiftung gegründet. Gemeinsam mit ihrer Mutter Cynthia Germanotta hat Lady Gaga die ‘Born This Way Foundation’ gegründet. “Wir hoffen, dass wir gemeinsam einen Standard von Mut und Güte etablieren und eine weltweite Gemeinschaft gründen können, die andere schützt, die vernachlässigt und gemobbt werden.”, heißt es in einem offiziellen Statement der Sängerin. Im kommenden Jahr soll die ‘Born This Way Foundation’, welche sich gegen Mobbing einsetzt, ihre Tätigkeiten aufnehmen. “Gaga würde gerne eines Tages eine Organisation in ihrem Namen einrichten, um Kindern zu helfen”, hat ein Insider bereits vor einigen Tagen der Zeitung “The Sun” verraten. Und weiter heißt es: “Jetzt, da ihre Karriere in vollem Gange ist, glaubt sie, dass es der richtige Zeitpunkt ist, um etwas dafür zu tun.”

MEDIEN. ProSieben könnte nervös werden: RTL zeigt am 24. November eine außerplanmäßige Folge der RTL-Erfolgsshow “Das Supertalent”, KUKKSI berichtete. Genau zur gleichen Zeit startet die neue Castingshow “The Voice of Germany” auf ProSieben. Die neue Show mit Nena und Xavier Naidoo muss sich gegen Deutschlands erfolgreichste Show durchsetzen. “Das Supertalent” will den Start von “The Voice” vermiesen – Und das könnte tatsächlich klappen. RTL begründet die Extra-Ausgabe mit dem “sensationellen Erfolg” – Das stimmt auch. Jedoch ist es offensichtlich, dass der Kölner Sender damit ein ganz anderes Ziel verfolgt. In Konkurrenz mit dem “Supertalent” werden wohl viele junge Zuschauer gar nicht erst “The Voice” einschalten, denn der Erfolg von “Das Supertalent” ist gigantisch und auch am Donnerstag, dem 24. November, werden viele Zuschauer die RTL-Castingshow anschauen. Fest steht jedoch: Es wird ein spannendes Duell zwischen RTL und ProSieben.

WETTER. Samstagfrüh im Osten und Südosten erneut Nebel. Im Westen und Südwesten etwas Regen möglich. Weiterhin mild. Auf Alpengipfeln Föhnsturm. Deutschland liegt zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem kräftigen Tief, mit Zentrum zwischen Island und Irland, in einer südlichen Strömung. Dabei wird sehr milde Luft herangelenkt. Ein schwacher Tiefausläufer tangiert den Westen Deutschlands und löst sich dabei langsam auf.In einigen Hochlagen der Mittelgebirge zeitweise lebhafter Südostwind mit Böen bis 60 km/h. Auf den Alpengipfeln STURMBÖEN der Stärke 9 und 10 möglich, in exponierten Lagen auch ORKANARTIGE BÖEN (Stärke 11). Außerdem bis in den Vormittag hinein im Osten und Südosten gebietsweise dichter Nebel mit Sichtweiten teils unterhalb von 150 Metern. © Deutscher Wetterdienst

10-facebook-klein.jpg

00:00 | KUKKSI Nachrichten – Die Nacht (05.11.2011)

Samstag, November 5th, 2011

20-kukksi-nachrichten-die-nacht.jpg

TOPTHEMA. Die teilverstaatlichte Commerzbank wurde von der Griechenland-Krise hart getroffen. Die Bank rutschte tief ins Minus. Die Commerzbank hat das dritte Quartal 2011 mit einem den Aktionären zurechenbaren Konzernergebnis von minus 687 Millionen Euro und einem Operativen Ergebnis von minus 855 Millionen Euro abgeschlossen. Die Kernbank mit den operativen Segmenten Privatkunden, Mittelstandsbank, Central & Eastern Europe sowie Corporates & Markets entwickelte sich mit einem Operativen Ergebnis von 851 Millionen Euro (drittes Quartal 2010: 205 Millionen Euro) trotz der anhaltenden Staatsschuldenkrise erfreulich, teilte die Commerzbank mit.

Das Neugeschäft bei der Problemtochter Eurohypo hat die Commerzbank gestoppt. In den ersten neun Monaten des Jahres 2011 hat die Commerzbank im Konzern ein positives Operatives Ergebnis in Höhe von 344 Millionen Euro erzielt (in den ersten neun Monaten 2010: 1,1 Milliarden Euro). “Von Januar bis September 2011 haben wir in der Kernbank fast drei Milliarden Euro verdient. Unserem ursprünglichen operativen Ergebnisziel von vier Milliarden Euro für den Gesamtkonzern fühlen wir uns verpflichtet, werden es jedoch aufgrund der Marktgegebenheiten noch nicht im nächsten Jahr erreichen können”, sagte Martin Blessing, Vorsitzender des Vorstands der Commerzbank.

KUKKSI-Hinweis neue-kukksi-jobs-klein-fertig.jpg

INLAND. Viele Pendler werden sich wohl noch an den vergangenen Winter in Berlin erinnern können, denn die S-Bahn hatte bei Schnee und Eis erhebliche Beeinträchtigungen. Das soll sich nun in diesem Jahr ändern. Die S-Bahn Berlin arbeitet mit hohem personellem, technischem und finanziellem Aufwand an dem Ziel, ihren Fahrzeugpark für einen zuverlässigen Winterbetrieb zu ertüchtigen. Dazu hat das Unternehmen mit Unterstützung der Industrie und externen Experten ein umfassendes Maßnahmenpaket entwickelt, teilte das Unternehmen mit. Und  weiter: Bei der Winterstabilisierung der Besandungsanlagen der 500 Viertelzüge der Baureihe 481 macht die S-Bahn Berlin Fortschritte.

Durch Frosteinwirkung an Türdichtungen und Eisbildung im Trittbereich der Einstiege kam es in der Vergangenheit in der Wintersaison vermehrt zu Türstörungen an den Fahrzeugen. Der bereits im letzten Jahr bewährte Einsatz von Frostschutzmitteln sowie das Auftragen spezieller Beschichtungen zur Einschränkung der Frostbildung werden weitergeführt. Als konstruktive Veränderung beginnt die S-Bahn Berlin außerdem mit dem Einbau 6.000 gelochter und beschichteter Türtritte, die die bisherige geschlossene Trittstufe ersetzen. Auf Grund extremer Witterungssituationen können nach den Erfahrungen des letzten Winters die noch nicht beheizten Besandungsanlagen einfrieren, so die Berliner S-Bahn.

AUSLAND (ksta). Lange bevor Kapitän James Cook den Strand von Kaua’i betrat, beteten die Hawaiianer zu ihren Göttern. Hohe Wellen wünschten sie sich. Dann stachen sie mit ihren Surfboards in See, um majestätisch auf dem großen Ozean dahinzugleiten. Vielleicht klang das Surf-Gebet der alten Hawaiianer wie „Our Prayer“, den bewusstseinserweiternden Choral, mit dem die Beach Boys ihr großes, verlorenes Album „Smile“ feierlich eröffnen. Jetzt ist „Smile“ endlich erschienen, 44 Jahre nach dem geplanten Veröffentlichungsdatum. In den Jahrzehnten seiner geisterhaften Existenz ist das unbekannte Meisterwerk des Beach-Boys-Kopfs Brian Wilson zum Mythos verklärt worden, zum Fliegenden Holländer auf den Meeren der Popkultur, irrlichternd, unerlöst. In den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts verweltlichte das hawaiianische Wellenreiten zur vorherrschenden Jugendkultur der gegenüberliegenden kalifornischen Küste. [WEITERLESEN]

WETTER. Samstagfrüh im Osten und Südosten erneut Nebel. Im Westen und Südwesten etwas Regen möglich. Weiterhin mild. Auf Alpengipfeln Föhnsturm. Deutschland liegt zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem kräftigen Tief, mit Zentrum zwischen Island und Irland, in einer südlichen Strömung. Dabei wird sehr milde Luft herangelenkt. Ein schwacher Tiefausläufer tangiert den Westen Deutschlands und löst sich dabei langsam auf.In einigen Hochlagen der Mittelgebirge zeitweise lebhafter Südostwind mit Böen bis 60 km/h. Auf den Alpengipfeln STURMBÖEN der Stärke 9 und 10 möglich, in exponierten Lagen auch ORKANARTIGE BÖEN (Stärke 11). Außerdem bis in den Vormittag hinein im Osten und Südosten gebietsweise dichter Nebel mit Sichtweiten teils unterhalb von 150 Metern. © Deutscher Wetterdienst

10-facebook-klein.jpg

18:00 | KUKKSI heute Abend (04.11.2011)

Freitag, November 4th, 2011

fertig-kukksi-heute-abend-333.jpg

TOPTHEMA. Die teilverstaatlichte Commerzbank wurde von der Griechenland-Krise hart getroffen. Die Bank rutschte tief ins Minus. Die Commerzbank hat das dritte Quartal 2011 mit einem den Aktionären zurechenbaren Konzernergebnis von minus 687 Millionen Euro und einem Operativen Ergebnis von minus 855 Millionen Euro abgeschlossen. Die Kernbank mit den operativen Segmenten Privatkunden, Mittelstandsbank, Central & Eastern Europe sowie Corporates & Markets entwickelte sich mit einem Operativen Ergebnis von 851 Millionen Euro (drittes Quartal 2010: 205 Millionen Euro) trotz der anhaltenden Staatsschuldenkrise erfreulich, teilte die Commerzbank mit.

Das Neugeschäft bei der Problemtochter Eurohypo hat die Commerzbank gestoppt. In den ersten neun Monaten des Jahres 2011 hat die Commerzbank im Konzern ein positives Operatives Ergebnis in Höhe von 344 Millionen Euro erzielt (in den ersten neun Monaten 2010: 1,1 Milliarden Euro). “Von Januar bis September 2011 haben wir in der Kernbank fast drei Milliarden Euro verdient. Unserem ursprünglichen operativen Ergebnisziel von vier Milliarden Euro für den Gesamtkonzern fühlen wir uns verpflichtet, werden es jedoch aufgrund der Marktgegebenheiten noch nicht im nächsten Jahr erreichen können”, sagte Martin Blessing, Vorsitzender des Vorstands der Commerzbank.

SPORT (ksta). Auch am Tag danach war Uwe Krupp der Ärger noch anzumerken. „Wir brauchen mehr Entschlossenheit, die Mannschaft muss insgesamt besser spielen“, sagte der Trainer der Kölner Haie – er sprach vom 1:2 gegen den EHC München, das sein Team am Dienstagabend in der Lanxess–Arena auf dumme Art erlitten hatte. Nach früher 1:0-Führung durch Philip Gogulla nutzten die Kölner vor 8865 Zuschauern viele Torchancen nicht; sie zeigten streckenweise pomadige Tendenzen, kassierten in der 51. Minute den Ausgleich – und zwei Minuten später einen Penaltytreffer durch Eric Schneider. Die Haie bekamen zwar noch ein finales Aufbäumen hin – aber kein Tor. Am Ende alles zu geben sei einfach, sagte Krupp: „Das kann auch eine Knabenmannschaft. Wir sind Profis, da erwarte ich Power von Anfang an.“ Er wünsche sich zudem, dass seine Mannschaft mit mehr Verve starte: „Wir haben das Spiel nicht so angefangen, dass wir unbedingt gewinnen wollen.“ [WEITERLESEN]

KUKKSI-Hinweis neue-kukksi-klein.jpg

STARS & STERNCHEN. Um Jugendlichen zu helfen, hat Weltstar Lady Gaga eine eigene Stiftung gegründet. Gemeinsam mit ihrer Mutter Cynthia Germanotta hat Lady Gaga die ‘Born This Way Foundation’ gegründet. “Wir hoffen, dass wir gemeinsam einen Standard von Mut und Güte etablieren und eine weltweite Gemeinschaft gründen können, die andere schützt, die vernachlässigt und gemobbt werden.”, heißt es in einem offiziellen Statement der Sängerin. Im kommenden Jahr soll die ‘Born This Way Foundation’, welche sich gegen Mobbing einsetzt, ihre Tätigkeiten aufnehmen. “Gaga würde gerne eines Tages eine Organisation in ihrem Namen einrichten, um Kindern zu helfen”, hat ein Insider bereits vor einigen Tagen der Zeitung “The Sun” verraten. Und weiter heißt es: “Jetzt, da ihre Karriere in vollem Gange ist, glaubt sie, dass es der richtige Zeitpunkt ist, um etwas dafür zu tun.”

MEDIEN. ProSieben könnte nervös werden: RTL zeigt am 24. November eine außerplanmäßige Folge der RTL-Erfolgsshow “Das Supertalent”, KUKKSI berichtete. Genau zur gleichen Zeit startet die neue Castingshow “The Voice of Germany” auf ProSieben. Die neue Show mit Nena und Xavier Naidoo muss sich gegen Deutschlands erfolgreichste Show durchsetzen. “Das Supertalent” will den Start von “The Voice” vermiesen – Und das könnte tatsächlich klappen. RTL begründet die Extra-Ausgabe mit dem “sensationellen Erfolg” – Das stimmt auch. Jedoch ist es offensichtlich, dass der Kölner Sender damit ein ganz anderes Ziel verfolgt. In Konkurrenz mit dem “Supertalent” werden wohl viele junge Zuschauer gar nicht erst “The Voice” einschalten, denn der Erfolg von “Das Supertalent” ist gigantisch und auch am Donnerstag, dem 24. November, werden viele Zuschauer die RTL-Castingshow anschauen. Fest steht jedoch: Es wird ein spannendes Duell zwischen RTL und ProSieben.

SONST NOCH … Nach dem der Sommer in diesem Jahr eher durchwachsen war, wird der Herbst dafür hervorragend. In einigen Teilen Deutschlands sind in diesen Tagen bis zu 20 Grad möglich – Man mag bei den Temperaturen gar nicht daran denken, dass in diesem Monat der erste Advent ist und die ersten Weihnachtsmärkte öffnen. Die Sonne zeigt sich an diesem Wochenende fast überall: Am Morgen kann es jedoch noch neblig sein. In der Nacht wird es allerdings kalt – Nur im Westen der Republik bleiben die Werte auch nachts mild, im Südosten sinken die Temperaturen auf bis zu 0 Grad. Im vergangenen Jahr gab es ein ähnliches Spiel im November, der Temperatursturz kam schnell. In der kommenden Woche erreichen wir dann “nur” noch Temperatuen von bis zu 13 Grad, laut den Prognosen für die kommenden Tage bleibt es sonnig und für den November viel zu mild.

WETTER. Im Südwesten bewölkt und etwas Regen möglich. Weiterhin mild. Kommende Nacht wieder verbreitet Nebel. Deutschland liegt zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem kräftigen Tief, mit Zentrum zwischen Island und Irland, in einer südlichen Strömung. Dabei wird sehr milde Luft herangelenkt. Ein schwacher Tiefausläufer tangiert den Westen Deutschlands und löst sich dabei langsam auf.Im Westen und in einigen Hochlagen der Mittelgebirge lebhafter Südostwind mit Böen bis 60 km/h. Auf den Alpengipfeln STURMBÖEN der Stärke 9 und 10 möglich, in exponierten Lagen auch ORKANARTIGE BÖEN (Stärke 11). © Deutscher Wetterdienst

10-facebook-klein.jpg