09:30 | Schuldneratlas: Jeder neunte Kölner überschuldet

ber-koln-64-dom.jpg

Köln (ksta). In Köln sind trotz einer leichten Entspannung nach wie vor deutlich mehr Menschen überschuldet als im Landes- und Bundesdurchschnitt. Mit 11,59 Prozent liegt die Quote zwar geringfügig niedriger als im Vorjahr (11,75 Prozent), bundesweit hat die Wirtschaftsauskunftei Creditreform für ihren neuen Schuldneratlas dagegen eine Quote von lediglich 9,38 Prozent ermittelt. Eine Tatsache, die nach den Worten von Creditreform-Vertriebsleiter Alexander Nielsen allerdings für eine Großstadt wie Köln nicht ungewöhnlich ist. „Trotz aller Schwierigkeiten haben eine insgesamt ausgewogene mittelständische Struktur und der starke Finanzstandort zu der leicht positiven Entwicklung beigetragen“, erklärte Nielsen. Seit der Veröffentlichung des ersten Schuldneratlas hat sich die Quote in der Gesamtstadt um 0,77 Prozentpunkte verringert.

Mehr als 97 000 Frauen und Männer über 18 gelten nach der Definition der Creditreform in Köln als überschuldet – können also dauerhaft ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen. Dabei gibt es große Unterschiede zum Einen zwischen dem recht- und dem linksrheinischen Köln, zum anderen innerhalb der Stadtbezirke. Während linksrheinisch 10,18 Prozent der Menschen in erheblichen finanziellen Schwierigkeiten sind , sind es auf der „schäl Sick“ 14,34 Prozent. Das Unternehmen hat den Schuldneratlas nach Postleitzahl-Bereichen strukturiert: Am besten schneiden danach Lindenthal und Sülz (Postleitzahl 50935) mit 4,06 Prozent ab, das Schlusslicht bilden Kalk und Höhenberg (51103) mit 21,53 Prozent. Dort ist demnach jeder fünfte Erwachsene überschuldet. [WEITERLESEN

HINWEIS Bild: © KUKKSI ARCHIV | Kölner Stadt-Anzeiger: KSTA.de

10-facebook-klein.jpg

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.